Sie sind hier: Aktuelles » Ferienspiele » Ferienspiele 2016

Ferienspiele 2016

Fil­zen zum Start der Fe­ri­en­spie­le

Pe­tra Si­mon aus Hopf­manns­feld hat­te al­les ent­spre­chend vor­be­rei­tet, so­dass die acht jun­gen Mäd­chen so­fort mit dem „Fil­zen“ be­gin­nen konn­ten, das im Rah­men der Lau­ter­ta­ler Fe­ri­en­spie­le an­ge­bo­ten wur­de. In ih­rem Hof hat­te sie zwei Ti­sche auf­ge­baut und auf ei­nem wei­te­ren Tisch die ge­färb­te Schaf­wol­le plat­ziert. „Wir ha­ben das Wet­ter so be­stellt“, sag­te die Gast­ge­be­rin, die dann den acht Fe­ri­en­spiel­kin­dern er­läu­ter­te, was „Fil­zen“ be­deu­tet, näm­lich mit Sei­fe und war­mem Was­ser so lan­ge die Schaf­wol­le zu be­ar­bei­ten, so dass sich die Fa­sern mit­ein­an­der ver­bin­den. „Man braucht et­was Zeit“, kom­men­tier­te ei­nes der Mäd­chen die Ar­beit, und Lob gab es von Pe­tra Si­mon für das En­ga­ge­ment wäh­rend der drei Stun­den.

Be­gon­nen wur­de mit ei­ner Fil­zwurst, da­mit die Kin­der das Ge­fühl für ih­re Ar­beit be­ka­men und auch er­ken­nen konn­ten, wie die Sa­che funk­tio­niert. Die näch­ste Auf­ga­be be­stand da­rin, ei­ne Blü­te aus ver­schie­den­far­bi­ger Schaf­wol­le zu kre­ie­ren. Als Meis­ter­stück wur­de noch ei­ne Scha­le ge­fer­tigt. „Dür­fen wir das mit nach Hau­se neh­men?“ wur­de ge­fragt, denn nur zu ger­ne woll­ten al­le zu Hau­se das zei­gen, was sie bei Pe­tra Si­mon ge­lernt und pro­du­ziert hat­ten. 

Lauterbacher Anzeiger - (gst) Foto: Stock
15.08.2016

 

Be­we­gung und viel gu­te Lau­ne in Lau­ter­tal

Sie­ben Stun­den war am zwei­ten Lau­ter­ta­ler-Fe­ri­en­spiel­tag die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Gast­ge­ber für die 21 Fe­ri­en­spiel­kin­der. Mit dem Kaff-Mo­bil des Vo­gels­berg­krei­ses wa­ren die sach­li­chen Vor­aus­set­zun­gen für ei­nen un­be­schwer­ten Fe­ri­en­spiel­tag ge­schaf­fen.

Bürg­er­meis­ter Hei­ko Stock mach­te eben­falls ei­ne Stipp­vi­si­te. Aber auch der per­so­nel­le Ein­satz von Ka­thrin Wie­gand, Pe­ter Suk­do­lak, Mark Bohn, Da­ni­ela Schä­fer, San­dra Schä­fer-Hel­wig, An­drea Ort­wein, Han­nah Mül­ler und Jac­que­li­ne Mül­ler so­wie Hei­ko Hoh­mann vom schul­be­zo­ge­nen Ju­gend­so­zi­al­dienst war wich­tig, denn die Kin­der soll­ten nicht nur an­ge­lei­tet wer­den, son­dern auch bei Spaß und Spiel un­ter­stützt wer­den.

Vol­ler Er­war­tung wa­ren die Kin­der na­tür­lich, wel­che tol­len Spiel­sa­chen wohl aus dem Kaff-Mo­bil her­vor­ge­zau­bert wür­den. Pe­da­lo, fern­ge­steu­er­te Au­tos so­wie an­de­re fahr­ba­re Un­ter­sät­ze sorg­ten ge­nau­so für Be­geis­te­rung wie auch „Lei­ter-Golf“. Nach­mit­tags stand dann Geo-Ca­ching auf dem Pro­gramm, bei dem auf die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer un­ter­wegs ei­ne tol­le Über­ra­schung war­te­te. Be­vor das Nach­mit­tags­pro­gramm star­te­te, gab es na­tür­lich Grill­würst­chen und Ge­trän­ke zur Stär­kung. Auf der Ein­la­dung stand, dass gu­te Lau­ne so­wie wett­er­fes­te Klei­dung mit­ge­bracht wer­den soll­ten.

Gu­te Lau­ne gab es, und Son­nen­schein mach­te wett­er­fes­te Klei­dung to­tal über­flüs­sig. Glü­cklich und zu­frie­den wa­ren al­le, als der Heim­weg an­ge­tre­ten wur­de. 

Lauterbacher Anzeiger - (gst) Foto: Stock
17.08.2016

 

Mam­mut­bäu­me am Nid­da-Stau­see be­staunt

Die zwölf Lau­ter­ta­ler Fe­ri­en­spiel­kin­der so­wie de­ren Be­treu­er – der Vor­sit­zen­de der Vo­gel- und Na­tur­schutz­grup­pe Lau­ter­tal, Wen­zel Won­dra, sein Stell­ver­tre­ter Hart­mut Kern so­wie Pe­ter Hart­mann – hät­ten auf­ein­an­der­ste­hend nicht aus­ge­reicht, um die Spit­ze des höch­sten Mam­mut­bau­mes zu er­rei­chen, der an die­sem Fe­ri­en­spiel­tag bei den Kin­dern Be­geis­te­rung weck­te.

Vier die­ser Pracht­ex­em­pla­re ste­hen in der Nä­he des Nid­da-Stau­sees. Hier­bei han­delt es sich um Se­quoia-Bäu­me, die ur­sprüng­lich aus Ame­ri­ka stam­men. Im Jah­re 1900 wur­de von Ober­förs­ter Walt­her ein sol­cher Baum zum Ge­den­ken an ei­nen Freund ge­pflanzt. Die­ser war Pflan­zen­samm­ler und hat­te ei­ne Se­quoia-Pflan­ze mit­ge­bracht. Ei­ne Hö­he von 36 Me­ter und ein Um­fang 8,4 Me­ter hat der Baum in­zwi­schen er­reicht. 1930 wur­de ein wei­te­rer Se­quoia an­ge­pflanzt, und zwei wei­te­re ka­men im Jahr 1950 da­zu.

Wen­zel Won­dra, frü­her als Forst­be­am­ter tä­tig, kennt sich in der Re­gi­on sehr gut aus, denn wäh­rend sei­ner Aus­bil­dung in der Forst­schu­le Schot­ten wur­de der Wald­be­reich als Pflanz­gar­ten ge­nutzt. So­mit konn­te er auch auf wei­te­re Fra­gen der Fe­ri­en­spiel­kin­der ant­wor­ten, die sich sehr in­te­res­siert zeig­ten.

Im An­schluss fuh­ren Kin­der und Er­wachs­ene dann zum Vo­gel­park nach Schot­ten. Mit vie­len neu­en Ein­drü­cken wur­de der Heim­weg an­ge­tre­ten, und zu Hau­se gab es viel zu er­zäh­len.

Lauterbacher Anzeiger - (gst) Foto: Stock
18.08.2016

 

Kräf­ti­ge Trom­mel­rhyth­men zu tol­ler Mu­sik

Be­reits zum drit­ten Mal mach­te der SV Dir­lam­men mit „Drums Ali­ve Kids Beats“ bei den Fe­ri­en­spie­len der Ge­mein­de Lau­ter­tal ein tol­les An­ge­bot. „Drums Ali­ve“ ist ein Be­we­gungs­pro­gramm, das ein­fa­che, aber dy­na­mi­sche Be­we­gun­gen mit dem pul­sie­ren­den Trom­mel­rhyth­mus auf gro­ßen Gym­nas­tik­bäl­len ver­bin­det, so die li­zen­zier­te Drums Ali­ve-In­struc­to­rin As­trid Roth, die mit Sy­bil­le Bern­ges die Trai­nings­ein­heit lei­te­te.

Kids Beats ist ein spe­ziel­les Pro­gramm auf Kin­der im Al­ter zwi­schen sechs und zehn Jah­ren zu­ge­schnit­ten. Es för­dert die Kon­zen­tra­ti­on, die Merk­fä­hig­keit, die Kör­per­ko­or­di­na­ti­on und es hilft Stress und Ag­gres­sio­nen ab­zu­bau­en; stärkt das Selbst­wert­ge­fühl, die so­zia­len Kom­pe­ten­zen und die Ent­wi­cklung und För­de­rung von Sin­nes­wahr­neh­mun­gen.

Die­ser An­satz wur­den mit 20 Kin­dern im DGH Dir­lam­men um­ge­setzt und Cho­reo­gra­phien zu fünf ver­schie­de­nen Lie­dern, die spe­ziell für die­ses Al­ter aus­ge­wählt wur­den, ein­stu­diert. So konn­ten die Kids in die Rol­len des Gum­mi­bä­ren, des „Witch Doc­tors“ und der „Pi­ra­ten von Black Pe­arl“ schlüp­fen oder ih­re Hüf­ten zu „Cho­co­la­te“ be­we­gen.

Ob­wohl es für vie­le Teil­neh­mer sehr an­stren­gend war und sie teil­wei­se hef­tig ins Schwit­zen ka­men, hat­ten sie viel Spaß. Die Pau­sen mit Ver­pfle­gung und Ge­trän­ken sorg­ten für Er­ho­lung. Au­ßer­dem gab es Ab­wech­slung mit Ho­ckey und ver­schie­de­nen Spie­len.

Bei der Ab­ho­lung prä­sen­tier­ten die Teil­neh­mer ih­re Vor­füh­run­gen den El­tern, die den stol­zen Kin­dern kräf­tig ap­plau­dier­ten.

Lauterbacher Anzeiger - (gst) Foto: Stock
19.08.2016

 

In­dia­ner auf Schatz­su­che

Die Feu­er­wehr Ei­chel­hain und der Turn­ver­ein Ei­chel­hain wa­ren Gast­ge­ber für die Lau­ter­ta­ler Fe­ri­en­spie­le.

Der Tag stand un­ter dem Mot­to „In­dia­ner auf Schatz­su­che“, wo­bei die 17 Jun­gen und Mäd­chen an fünf Sta­tio­nen un­ter­schied­lich­ste Auf­ga­ben lö­sen muss­ten. Als Lohn gab es ei­nen wei­te­ren Hin­weis, da­mit am En­de die gro­ße Schatz­kis­te ge­fun­den wer­den konn­te. Da­mit auf der Stre­cke nicht zu viel Zeit ver­lo­ren ging, er­folg­te der Trans­port durch zwei Feu­er­wehr­fahr­zeu­ge, was den Kin­dern viel Spaß mach­te. Hel­fer wa­ren Jan Bohn, Hans-Jörg Ei­chen­au­er, Bo­do Stein, Me­la­nie und Re­bek­ka Frank, Mar­cel Isaak­son und Die­ter Rül­lig. Ge­star­tet wur­de am Dorf­ge­mein­schafts­haus, wo die Kin­der sich mit­tels Schmin­ke und Fe­der­schmuck in In­dia­ner ver­wan­del­ten.

Da­nach such­ten sie die im Feu­er­wehr­fahr­zeug ver­steck­te Schatz­kar­te. Die­se wur­de schnell ge­fun­den und es ging wei­ter zu den näch­sten Sta­tio­nen. Hier­bei muss­ten ver­schie­de­ne Auf­ga­ben er­füllt wer­den, bei­spiels­wei­se ein ge­fähr­li­ches Ge­län­de beim Kas­ten­lauf mit­tels Bier­käs­ten über­brü­cken, mit Pfeil und Bo­gen oder Arm­brust schie­ßen. Au­ßer­dem gab es Ge­schi­cklich­keits­spie­le und Was­ser­ziel­sprit­zen. Al­le Auf­ga­ben wur­den bra­vou­rös ge­mein­sam ge­löst.

In der gro­ßen Schatz­kis­te fan­den sich klei­ne Kis­ten, so­dass je­des Kind sei­nen per­sön­li­chen Schatz nach tol­len Spie­len mit nach Hau­se neh­men konn­te.

Lauterbacher Anzeiger - (gst) Foto: Stock
20.08.2016

 

Aktuelles:

Turmfalken-Nistkasten in Hopfmannsfeld

Nistkasten für Turmfalken im Kirchturm

 

7. Brauchtumsmarkt in Hopfmannsfeld

Zu einem absoluten Erfolg wurde im Laufe des vergangenen ...

 

Einsatzreichstes Jahr

Freiwillige Feuerwehr Engelrod freut sich über sehr gute ...

 

Veranstaltungen

Oster-Früh-Gottesdienst

21. April 2019 | 06:00
 

Oster-Familien-Gottesdienst

21. April 2019 | 10:00